Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht

im Deutschen Anwaltverein

Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht

Die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein ist ein Zusammenschluss von mittlerweile mehr als 3.897 (Stand März 2016) Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, deren besonderes Interesse im Arbeitsrecht liegt. Gegründet im Jahr 1981, gehört die Arbeitsgemeinschaft zu einer der ältesten und zugleich zu einer der größten Arbeitsgemeinschaften im Deutschen Anwaltverein. Sie sieht ihre Aufgabe in der Erörterung arbeitsrechtlicher Fragen und der Fortbildung ihrer Mitglieder auf dem Gebiet des Arbeitsrechts. Der Fortbildungs- und Informationsaustausch findet auf den großen Frühjahrs- und Herbstveranstaltungen statt, auf welchen arbeitsrechtliche Fragen erörtert und Kontakte geknüpft werden. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft erhalten viermal im Jahr die Zeitschrift „Arbeitsrechtliche Entscheidungen“. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft sind Sie zudem in der Suchfunktion auf dieser Homepage aufzufinden. mehr…

Anwalt finden

Finden Sie den Spezialisten in Ihrer Nähe. Hier können Sie Ihren Fachmann aus über 3.860 Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft wählen.

erweiterte Suche

Veranstaltungen

Terminankündigungen 2016

• Herbsttagung 2016 der AG Arbeitsrecht am 09./10. September 2016 in Leipzig
Programm und Anmeldung
• Frühjahrstagung 2017 der AG Arbeitsrecht am 17./18. März 2017 in Frankfurt a.M.
• Herbstagung 2017 der AG Arbeitrecht am 15./16. September 2017 in Budapest
• 3. Deutscher Arbeitsrechtstag am 17. bis 19. Januar 2018 in Berlin

Für Sie kurz gefasst: neue Gerichtsentscheidungen aus dem Bereich Arbeitsrecht

  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld auf Mindestlohn anzurechnen

    Urlaubs- und Weihnachtsgeld sind in der Regel Gehaltsbestandsteile. Daher sind diese bei der Berechnung des Stundenlohns zu berücksichtigen. Das gilt insbesondere dann, wenn die Zahlungen monatlich mit dem Bruttogehalt ausgezahlt werden. Ein Hinweis auf die „freiwillige Zahlung“ ändert daran nichts. Die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV)informiert über eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Stuttgart vom 10. März 2016 (AZ: 11 Ca 6834/15). mehr…

  • Wertsachen im Betrieb gestohlen – wann haftet der Arbeitgeber?

    Ein Arbeitgeber muss nur zumutbare Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass Mitarbeiter am Arbeitsplatz bestohlen werden. Dies gilt auch nur in Bezug auf die Dinge, die ein Arbeitnehmer regelmäßig mit sich führt oder die er für seine Arbeit benötigt. Darauf wies das Landesarbeitsgericht Hamm in einem Verfahren am 21. Januar 2016 (AZ: 18 Sa 1409/15) hin, wie die Deutsche Anwaltauskunft mitteilt. mehr…